Genießt du es, wenn du dich innerlich aufgeräumt fühlst? Kannst du die Ästhetik und den Genuss von äußerer Ordnung spüren?

Es ist zwar schön als Ziel ein geordnetes und aufgeräumtes Leben haben zu wollen doch, wenn du auf dem Weg dorthin keinen Genuss empfinden kannst, dann wird es ein sehr schwieriger Weg für dich sein.

Wir alle wissen nicht, was morgen ist. Wir können die Zukunft nicht vorhersagen. Wir können nur den jetzigen Moment, den jetzigen Zustand unseres Zuhauses, im innen wie im außen mit jeder Faser unseres Körpers genießen. Im nächsten Moment kann alles ganz anders sein.

Oftmals hetzen wir von einem Termin zum nächsten und nehmen dabei gar nicht wahr, wie gut es uns geht. Wir könnten den Weg dorthin genießen, Dankbarkeit empfinden und Freude zulassen. Es liegt bei dir. Du bist es der die Entscheidungen trifft. Es gibt nichts im Außen, dass dich von deinem wahren Sein abbringen könnte. Das ist nur eine Illusion. Wir nehmen die Geschehnisse und Dinge im Außen so wichtig, dass wir dabei ganz vergessen, dass es um uns geht. Dass wir entscheiden, wie und mit welchen Gedanken wir eine Situation beurteilen.

Verurteilst du dich und andere oder lebst du aus vollen Zügen und genießt die Fülle rund um dich?

Wir besitzen heute mehr Dinge als je zuvor und können die wenigsten davon wirklich genießen. Da läuft doch etwas falsch in unserem Denken, meinst du nicht auch?

Wir sind überfordert mit der Fülle der Möglichkeiten, können uns nicht entscheiden und verharren dann in dieser Pattsituation anstatt uns aufzuraffen auch mal eine falsche Entscheidung zu treffen und zu uns selbst zu stehen. Beim Ausmisten lernst du jedes Mal neue Entscheidungen zu treffen, ohne geht es nicht. Dabei lernst du dich ein Stück weit besser kennen. Das wird dir helfen in Zukunft weniger Gerümpel an zu schaffen und stattdessen mehr Zeit zu haben für jene Dinge, die dir wirklich wichtig sind in deinem Leben.

Lerne wieder zu genießen! Das Leben ist viel zu kurz, um nicht immer wieder nach genussvollen Momenten Ausschau zu halten.

Genuss hat viel damit zu tun, den Moment so anzunehmen, wie er eben mal ist. Kannst du lauschen, wenn ein Vogel zwitschert oder bist du zu sehr von äußerer Hektik, Menschengewirr und Musik in deinen Ohren abgelenkt, dass du den Vogel gar nicht wahrnimmst?

Es gibt in jedem Moment etwas worauf du dich fokussieren kannst. Mit Genuss kommt Fülle und Freude ganz von alleine in dein Leben. Manchmal hilft dir dabei deine Perspektive zu ändern.

Ich genieße das Chaos genauso wie die Ordnung. Bei Chaos ist etwas in Bewegung, es bleibt kein Stein auf dem anderen und es besteht die Möglichkeit, dass etwas Neues entsteht, etwas nie zuvor dagewesenes, eine neue Ordnung.

Ohne Ordnung gäbe es kein Chaos. Beides hat seine Berechtigung. Das Leben findet zwischen den beiden Polen statt. Versuche es zu genießen! Übe dich in der Muße, im Nichts tun, im einfach da sein und schau was passiert.

Ich wünsche Dir genussvolle Momente!

Ich sehe Dich!

Deine Verena