Du hast richtig gelesen – was ist jetzt wichtig? Jetzt in diesem Moment. Das kann alles sein und doch ist es meistens nicht viel. Die Frage alleine bringt uns schon zurück in den Moment, denn wir geben unseren Gedanken eine neue Richtung.

Mir hilft diese Frage wieder zurück zu mir zu kommen. Meistens setze ich mich hin, nehme mir einen Moment Zeit zu spüren was wirklich gerade in mir vorgeht. Ich lausche, versinke in mich, spüre meinen Körper, verbinde mich mit meinem Atem und nehme meinen Herzschlag wahr. Es ist immer wieder faszinierend, wie diese beiden lebenswichtigen Körperfunktionen, Atmung und Herzschlag, ohne mein Zutun weitermachen. Egal, wie stressig es im Außen scheint, das Herz schlägt unaufhörlich im selben Rhythmus und der Atem kommt und geht. Das erinnert mich dann immer an Wellen im Meer. Sie kommen und gehen. Mal sind sie etwas größer, mal nur ganz klein. Doch sie sind immer da, solange es das Meer gibt.

So wie mich sanftes Meeresrauschen beruhigt, so bringen mich mein eigener Atemrhythmus und mein Herzschlag wieder zur Ruhe. Es passiert ganz automatisch, das einzige was ich dazu tun muss, ist mich zu erinnern, dass ich atme, dass ich lebe. Danach kommt unweigerlich, was für ein Geschenk es ist mich spüren zu können.

Was ist jetzt für dich wichtig? Jetzt in diesem Moment? Hör mal in dich hinein. Was nimmst du wahr? Schenke dem Außen für einen Augenblick keine Beachtung, ich bin mir sicher, dass es in ein paar Minuten auch noch da sein wird. Es kann aber genauso sein, dass tiefe, emotionale Ausbrüche von einem Moment auf den anderen aufhören, vor allem dann, wenn du deinem Atem und deinem Herzschlag mehr Beachtung schenkst.

Wir alle kennen Trauer, Leid, Schmerzen, doch auch das sind nur Wellen, durch die wir durch tauchen können. Versuche die Welle nicht am weiterfließen zu hindern. Lass los und gib dich dem hin, was ist. Du bist so viel mehr als eine stürmische See, du trägst die Tiefe des gesamten Ozeans in dir. Erfreue dich an dieser Fülle. Sie ist einzigartig. Erinnere dich daran, wenn du wieder einmal scheinbar die Orientierung verlierst und frage dich: „Was ist jetzt wichtig?“ Sei still und lausche. Dann wirst du sehr schnell wieder klare Sicht bekommen. Meistens ist jetzt etwas ganz Anderes wichtig, als wir uns vorgenommen haben.

Das soll dich jetzt nicht dazu verleiten all deine Pläne über Bord zu werden, sondern wende dich einfach mal für fünf Minuten etwas anderem zu. Vielleicht benötigt dein Körper frische Luft, einen Schluck Wasser oder vielleicht hast du Lust zu deinem Lieblingslied zu tanzen. So kannst du dich danach wieder mit frischer Energie und neuem Schwung an die Arbeit machen und Schritt für Schritt deine Dinge erledigen, ohne dich zu quälen.

Höre auf deinen Körper, er sagt dir mit jedem Herzschlag, du bist am Leben und du brauchst erst einmal gar nichts zu tun. Dein Herz schlägt ganz von alleine. Deine Atmung versorgt dich unaufhörlich mit neuem Sauerstoff. Irgendetwas möchte, dass du lebst. Und das ist wohl das Wichtigste!

Denke heute mal darüber nach!

Ich sehe Dich!

Deine Verena